Kurzporträt

Spielvereinigung Blau Weiß Oberveischede wurde Anfang 1946 gegründet. Als gemeinsamer Sportverein der Ortschaften Oberveischede, Neuenwald, Apollmicke und Neger bietet er zahlreichen Sportlern und Sportlerinnen eine Heimat.

Geschichte/Chronik

Die Spielvereinigung Blau Weiß Oberveischede wurde Anfang 1946 von 24 Männern, in der Folge namentlich genannt, ins Leben gerufen. Die Gründungsversammlung fand am 24. Feb. 1946 im Haus Sangermann statt.

Gründungsmitglieder:

Ernst Belke, Josef Belke, Eugen Berg, Günter Berg, Heinrich Fleißig, Richard Fleißig, Alfred Jantz, Hubert Krenzler, Karl – Josef Krenzler, Josef Kühr, Rudi Kühr, August Sangermann sen., August Sangermann, Ferdi Sangermann, Heinz Sangermann, Paul Sangermann, Norbert Schneider, Willi Schneider, Albert Springmann, Alois Springmann, Engelbert Springmann sen., Erwin Springmann, Wilhelm Springmann sen., Paul Steinberg.

Bei dieser Gründungsversammlung wurde August Sangermann sen. zum Vorsitzenden gewählt und sein Stellvertreter wurde Wilhelm Springmann sen.. Alois Springmann übernahm die Posten des Geschäftsführers und des Kassenwarts. Beisitzer waren Alfred Jantz und Willi Schneider. Damit ein geordneter Spielbetrieb möglich wurde, machten sich die Mitglieder der Spielvereinigung kurz nach der Gründung an den Bau eines Sportplatzes. Ausschließlich in Eigenleistung und mit Eisenbahnloren sowie Sprengstoffen aus Wehrmachtsbeständen wurde das vorhandene, aber völlig unzureichende Areal in einen ansehnlichen Sportplatz verwandelt, der lange Zeit einer der gefürchtesten Plätze in Südwestfalen war. Einen überraschenden Einstand gaben die Kicker von Blau Weiß Oberveischede. Zum Sportfest in Grevenbrück waren sie als “Lückenbüßer” für einen Bezirksligisten aus dem Siegerland eingeladen worden – und “staubten” gleich den begehrten Pokal ab.

Altes FotoWahrscheinlich das älteste Bild einer Oberveischeder Fußballmannschaft

Danach ging es steil nach oben. Mehrere Meisterschaftstitel in der Kreisklasse folgten und 1954 der Aufstieg in die Bezirksklasse. Dort setzten sich die Blau Weißen über lange Jahre fest.

Eine der erfolgreichen Bezirksligamannschaften
von links nach rechts: Helmut Remberg, Norbert Schneider, Ludwig Sabisch, Friedrich Schneider, Werner Krenzler, August Sangermann, Karl-Josef Krenzler, Eugen Berg, Hubert Krenzler, Hans Sabisch, Gottfried Schneider

Seit der Vereinsgründung im Jahre 1946 konnten und können sich die Spielvereinigung auf die Unterstützung der gesamten Dorfgemeinschaft verlassen. So auch beim Bau des neuen Sportplatzes im Jahre 1965. Diese “moderne Stätte für Leibesübung”, so der damalige Bürgermeister Struck aus Niederhelden, wurde im August des gleichen Jahres vom damaligen Vikar Höckenschnieder eingeweiht.

Nach den erfolgreichen Bezirksligajahren, folgten Zeiten mit wechselhaftem Erfolg. Auch die 1. Mannschaft durfte hierbei zwischenzeitlich die Luft der C Kreisklasse einatmen, wobei dieser Ausflug nur von kurzer Dauer war.

Nach dem Abstieg aus der A Kreisklasse Ende der 70 Jahre, erfolgte 1984 der Wiederaufstieg, aber ein Jahr später ging es wieder zurück in die untere Klasse. Das gleiche Schicksal ereilte die 1 Mannschaft Ende der 90er Jahre, wo nach dem grandiosen Aufstieg im Mai 1998, wiederum der sofortige Abstieg in 1999 erfolgte.

6 Jahre später, im Jahre 2005, konnte der bisher letzte Aufstieg gefeiert werden, seitdem spielt die 1. Mannschaft wieder in der “Königsklasse” des Kreises Olpe.

Die Geschichte eines Vereins wird im Wesentlichen von besonderen Ereignissen geprägt.
Hierbei möchten wir unter anderem an die frühen 70er Jahre erinnern. Das war die Zeit von Pastor Wächter. Über viele Jahre wurde von Ihm nicht nur die kirchliche Seelsorge in Oberveischede hervorragend umgesetzt, sondern auch die gesamte fußballerische Jugendarbeit gemanagt. In allen Klassen und auf allen Gebieten, das Ganze auch noch sehr erfolgreich, hat Pastor Wächter seine “Schäfchen” betreut und wird für die SpVg BW Oberveischede immer in guter Erinnerung bleiben.

Pastor als TrainerPastor Wächter als Trainer

Für die Blau Weißen war 2004 ein ganz wichtiges Jahr. Nachdem im Juli der neue Kunstrasenplatz offiziell und unter großer Anteilnahme der Dorfbevölkerung eingeweiht worden war, fanden die Feierlichkeiten rund um dieses “Projekt” am 15. September des gleichen Jahres mit einem fußballerischen Leckerbissen ihren Höhepunkt. An diesem Tag standen sich die deutsche Ü35 Nationalmannschaft und eine Kreisauswahl der Spielertrainer in einem sehr interessanten Match gegenüber. Ein Spiel was allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Bei der SpVg BW Oberveischede sieht man zuversichtlich und positiv in die Zukunft. Die Voraussetzungen hierfür sind gegeben.
Im Seniorenbereich spielen aktuell 2 Mannschaften: die Seniorenmannschaft in der Kreisliga C sowie eine Altligamannschaft. Für ein Dorf mit rund 800 Einwohnern schon eine außergewöhnliche Konstellation. Für den Jugendbereich, Minikicker bis A-Jugend, wurde ganz aktuell eine Spielgemeinschaft mit den Vereinen Grün – Weiß Lütringhausen und Eintracht Kleusheim, unter dem Namen “SG L.O.K.”, gegründet, wo in allen Spielklassen Oberveischeder Kinder dem runden Leder nachjagen. Ab der Saison 2016/17 wird diese Spielgemeinschaft auch bei den Senioren und der Altliga fortgeführt.

Abgerundet wird diese positive fußballerische Situation von einer mittlerweile sehr umfangreichen Freizeit + Breitensport Abteilung. Hier gibt es viele Kurse und Angebote, sowohl für die ganz Kleinen wie auch für die Bedürfnisse im Alter, für jede Frau und für Jedermann ist etwas dabei.

Die Spielvereinigung Blau Weiß ist mit über 300 Mitgliedern nicht nur im sportlichen Bereich, sondern grundsätzlich ein wichtiger Baustein im dörflichen Leben von Oberveischede und dieses soll auch in Zukunft so bleiben.

Geschäftsführender Vorstand

  • Mike Wurm
  • Martin Feldmann
  • Ronald Reinke
  • Jörg Schütt

Beisitzer

  • Reinhold Teske [Jugend]
  • Thomas Kruse [Altliga]
  • Daniela Becker [Freizeit- und Breitensport]
  • Nicole Weiskirch [Freizeit- und Breitensport]
  • Daniel Funk
  • Stefan Kruse
  • Alexander Steinberg
  • Juli Belke
  • Mario Jung
  • Andreas Rath
  • Bernd Holterhoff

Der Beirat der SpVg BW Oberveischede

Der im Jahr 2009 gegründete Beirat berät den Vorstand in grundsätzlichen Fragen. Seine Tätigkeit soll vor allem der mittel- und langfristigen Existenzsicherung des Vereins dienen.

Schwerpunktthemen sind dabei insbesondere die Jugendarbeit, die Erhaltung und Erweiterung der Sportanlagen, Strukturfragen bei Führung des Vereins sowie wichtigen Personalentscheidungen.

Der Beirat besteht aus mindestens 3, maximal 8 Mitgliedern; aktueller Beiratsvorsitzender ist Meinhard Remberg.

Beiratsvorsitzender
Meinhard Remberg