A-Junioren setzen sich im Elfmeterschießen durch

Am Ende stand ein umjubelter Sieg. Diesem voran sahen die zahlreich in Hunswinkel vertretenen Zuschauer ein packendes Pokalspiel zweier ebenbürtiger Mannschaften.

Dabei musste die von Dirk Rasche und Jonah Stupperich trainierte Mannschaft bereits frühe Rückschläge hinnehmen. Zum einen, dass die Hausherren bereits nach fünf Minuten in Führung gingen, zum anderen aber, dass Noel O´driscoll nach 15 Minuten verletzungsbedingt passen musste und Listertal weitere vier Minuten später die Führung ausbaute. Spätestens jetzt aber erfolgte der augenscheinliche Weckruf – Henrik Wurm verkürzte auf 2 : 1 und nutzte kurz vor dem Pausentee einen langen Abschlag um den Ball in einer sehenswerten Art und Weise zum 2 : 2 im gegnerischen Tor unterzubringen.

In der zweiten Halbzeit gewann man mit fortschreitender Spieldauer mehr und mehr Spielanteile, wobei Listertal in Kontersituationen gefährlich blieb aber die hochkarätigen Chancen ausließ. Insbesondere einen diskussionswürdigen Strafstoß kurz vor Ende der Partie – welcher jedoch im Listertaler Abendhimmel landete.

Demzufolge stand sofort das Elfmeterschießen an. Spätestens hier avancierte Torwart Jannis Kaufmann mit drei gehaltenen Schüssen zum Mann des Spiels und hielt seiner Mannschaft den Sieg in der 1. Pokalrunde fest.

Darüber hinaus bleibt festzuhalten, dass die Spiele vor der Listertaler Fankulisse alles, nur nicht einfach sind. John Glane im zentralen Mittelfeld mit dem Einsatz spielte, welchen ein solches Pokalspiel erfordert und man durch die mannschaftliche Geschlossenheit verdient eine Runde weiter ist.

21 Kaufmann, 06 Ohm, 07 Bellikli, 08 Sondermann, 09 Maloku, 10 Wurm, 11 Glane, 15 O´driscoll, 17 Skuba, 18 Rasche, 19 Feldmann (C)

05 Marschner, 12 Pervetica, 13 Brüggemann, 14 Senger

SR Erwin Hubert